www.facebook.com www.kreis-goerlitz.de www.planet-beruf.de

Berufliches Schulzentrum Löbau

KARRIERE? ABER SICHER!

Eine Aufstiegsweiterbildung zum Staatlich geprüften Techniker – Fachrichtung Bautechnik eröffnet vielfältige Karrieretüren. An der Fachschule für Bautechnik am BSZ Löbau haben in diesem Jahr acht junge Männer diese Möglichkeit erfolgreich genutzt und ihren Techniker-Abschluss nun in der Tasche.

Sie alle hatten sich für das BSZ Löbau entschieden, weil es in der Nähe zu ihren Wohnorten liegt. Außerdem wird hier die Techniker- Weiterbildung in Vollzeit angeboten. Damit ist man in zwei Jahren in einem Rutsch fertig. Der Besuch der Fachschule für Bautechnik am BSZ Löbau ist zudem schulgeldfrei. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung aller Bauhaupt- und Baunebengewerke sowie ein Jahr gesammelte Berufserfahrung. Eine finanzielle Förderung ist über BAföG (ohne Rückzahlung), den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr oder über den Rentenversicherungsträger als berufliche Rehabilitation möglich. Während der Zeit der Weiterbildung kann man auch im Internat des BSZ Löbau wohnen.

Wie geht es nach dem Techniker-Abschluss weiter? Ein Techniker ist vielseitig einsetzbar. Bauunternehmen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum schreiben das BSZ Löbau an und schicken ihre Stellenangebote. Einsatzmöglichkeiten gibt es zahlreiche. So freut sich z.B. Timo Schwichtenberg auf seine neue Tätigkeit als Bauleiter bei einer Entsorgungsfirma. Vorher war er Baugeräteführer. Und Marc Lehmann als gelernter Straßenwärter hat sich zum Ziel gesetzt, in den oberen Verwaltungsdienst bei einer Autobahnmeisterei einzusteigen. Tom Wonneberger hat mit seinen beiden Abschlüssen als Zimmerer und Techniker das Angebot als Bauleiter einer Hochbaufirma schon in der Tasche. Aber auch ein Einsatz im Bauamt, in Planungs sowie Ingenieurbüros und Baufirmen ist möglich. Ebenfalls ist man für die Tätigkeit zum Ausbilder befähigt. Selbstverständlich kann sich ein Techniker auch selbstständig machen.

Frühere Absolventen der Fachschule für Bautechnik am BSZ Löbau sind heute weltweit erfolgreich tätig. Techniker können außerdem die mit der Weiterbildung erworbene Fachhochschulreife nutzen und Diplomingenieur werden. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, sich nachträglich im Bauhandwerk den Meister anerkennen zu lassen.

So verschieden die Karrierewege aussehen werden, sind sich doch alle in einem einig: Sie möchten in der Heimatregion bleiben und hier ihren beruflichen Weg gehen.

 

BERUFSSCHULE

BAUTECHNIK
Grundstufe: alle Bauberufe
Fachstufe:
– Ausbaufacharbeiter/-in (Zimmererarbeiten)
– Beton- und Stahlbetonbauer/-in
– Hochbaufacharbeiter/-in (Maurerarbeiten, Beton- und Stahlbauarbeiten)
– Maurer/-in
– Straßenbauer/-in
– Tiefbaufacharbeiter/-in (Straßenbauarbeiten)
– Zimmerer/-in

PRODUKTION UND DIENSTLEISTUNG IN UMWELT UND
LANDWIRTSCHAFT
– Landwirt/-in
– Tierwirt/-in

TEXTILTECHNIK UND BEKLEIDUNG
– Maschinen- und Anlagenführer/-in – Textiltechnik

WIRTSCHAFT UND VERWALTUNG
– Industriekaufmann/-frau
– Kaufmann/-frau – E-Commerce
– Kaufmann/-frau – Einzelhandel
– Kaufmann/-frau – Groß- und Außenhandel
– Steuerfachangestellte/-r
– Verkäufer/-in

BERUFSVORBEREITUNGSJAHR (BVJ)
– Bautechnik
– Holztechnik
– Ernährung, Gästebetreuung und hauswirtschaftliche Dienstleistung
– Produktion und Dienstleistung in Umwelt und Landwirtschaft

 

BERUFLICHES GYMNASIUM

– Agrarwissenschaft
– Technikwissenschaft (Bautechnik)
– Wirtschaftswissenschaft

 

FACHSCHULE

TECHNIK
– Bautechnik

 

BERUFSBILDENDE FÖRDERSCHULE

– Ausbaufacharbeiter/-in
– Bauten- und Objektbeschichter/-in
– Bürokraft (m/w)
– Fachkraft – Metalltechnik (m/w)
– Fachpraktiker/-in Gartenbau
– Fachpraktiker/-in Hauswirtschaft
– Fachpraktiker/-in Küche
– Fachpraktiker/-in Landwirtschaft
– Fachpraktiker/-in Metallbauer
– Fachpraktiker/-in Zerspanungsmechanik
– Hochbaufacharbeiter/-in
– Tiefbaufacharbeiter/-in
– Verkäufer/-in

 

BERUFSVORBEREITUNGSJAHR (BVJ)

1-jährig
– Bautechnik
– Ernährung, Gästebetreuung und hauswirtschaftliche Dienstleistungen
– Farbtechnik und Raumgestaltung
– Metalltechnik
– Produktion und Dienstleistung in Umwelt und Landwirtschaft
– Textiltechnik und Bekleidung
– Wirtschaft und Verwaltung

 

GESTRECKTES BERUFSGRUNDBILDUNGSJAHR

2-jährig, Schulversuch
– Bautechnik
– Holztechnik
– Ernährung, Gästebetreuung und hauswirtschaftliche Dienstleistung

INSIDERTREFF 2018

Wir sind auf dem INSIDERTREFF in Löbau am 2. Juni 2018 an
Stand H2 - 5 ( Plan Halle2 )
zu finden.

Unsere Angebote vor Ort:

. "Der Weg zum Abitur nach der Oberschule" - Vorstellen der Fachrichtungen; Keinen Schulabschluss - Wie weiter?

. "Chancen für Förderschüler!"
Berufsvorbereitung und Ausbildung in anerkannten Berufen

. "Von der Faser zum Stoff!"
Maschinen- und Anlagenführer/-in Textiltechnik

INSIDER berichten

Robert Hille, gelernter Zimmerer aus Großschönau, hat jetzt auch den Abschluss als Staatlich geprüfter Bautechniker.

AUF DER WALZ ÜBER DEN TELLERRAND GESCHAUT

Robert Hille ist gelernter Zimmerer aus Großschönau und hat seit kurzem auch noch den Abschluss als Staatlich geprüfter Bautechniker in der Tasche. Schon seine Ausbildung absolvierte er aufgrund der Nähe zu seinem Wohnort am BSZ Löbau und nun ebenso die Weiterbildung zum Techniker. Hier an der Schule hat es ihm sehr gut gefallen. „Die Atmosphäre ist angenehm familiär. Das passt hier. Die Lehrer sind sehr nett und haben stets ein offenes Ohr für uns“, meint er.

Nach dem Abschluss seiner Gesellenprüfung ging er 3 ½ Jahre auf Wanderschaft. War die Walz früher Voraussetzung für die Meisterprüfung, ist sie heute freiwillig. Nach wie vor gilt die Regel, dass man seinen Heimatort im Umkreis von 50 km während der Wanderschaft nicht betreten und keinen Besitz, der verpflichtet, haben darf. Auch das Fortkommen im deutschsprachigen Raum darf kein Geld kosten. So muss man trampen oder laufen. Robert Hille hat dies alles nicht gestört. Den eigenen Horizont erweitern, mal über den Tellerrand schauen, Länder und Leute sowie ganz andere Bauweisen kennenlernen – das wollte er. Und das hat er. So führte ihn seine Walz nicht nur quer durch Deutschland, sondern auch durch die Schweiz, Österreich, Frankreich, Großbritannien, Dänemark und Belgien.

Warum er all die Anstrengungen auf sich genommen hat? „Man hat ja auch einen gewissen Anspruch an sich selbst“, findet er. Deshalb gibt er sich mit dem Techniker-Abschluss noch nicht zufrieden und beginnt das Studium Bauingenieurswesen an der HTW Dresden.

Berufliches Schulzentrum Löbau
Dietrich-Bonhoeffer-Straße 9
02708 Löbau

Ansprechpartner

Frau Kerstin Bronlik
Telefon: 03585 / 4 13 61 20
Fax: 03585 / 4 13 61 23

Alle Ausbildungen auf einem Blick:

Exkursion für Schulklassen
Nimmt teil am INSIDERTREFF