Gar nicht so trocken wie man denkt

Peggy Schumann arbeitet im Personalamt und ist verantwortlich für die Ausbildung im Landratsamt Görlitz. Sie kennt die Vorurteile, dass die Arbeit in der Verwaltung angeblich langweilig und trocken sei. „Das Gegenteil ist richtig. Schon in der Ausbildung stellen die Azubis fest, dass Verwaltung mehr zu bieten hat als reine Verwaltungsarbeit und die Ausbildung aufgrund der vielfältigen Aufgaben in den einzelnen Ämtern sehr abwechslungsreich ist.“

Im Landratsamt Görlitz arbeiten über 1.600 Mitarbeiter an den Standorten Görlitz, Zittau, Löbau, Niesky sowie Weißwasser/O.L. und kümmern sich um die vielfältigen Belange von rund 253.000 Bürgern im Landkreis Görlitz. Das Landratsamt Görlitz ist Landratsamt Görlitzdarüber hinaus einer der größten Ausbildungsbetriebe in der Region. Zum Stichtag 1. September 2020 befanden sich 50 zukünftige Kollegen in Ausbildung und Studium im Haus. Neben einem dualen Studium „Bachelor of Laws“ und der Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten werden im Landratsamt auch Fachinformatiker, Straßenwärter sowie Vermessungstechniker ausgebildet. Die Besetzung eines Ausbildungsplatzes erfolgt dabei immer nur dann, wenn auch zum Ende der Ausbildung tatsächlich Bedarf an den entsprechenden Fachkräften besteht. Das heißt, wenn du deine Prüfungen bestehst, steht einer festen Übernahme nichts im Weg. Zwei unserer vier Ausbildungsberufe stellen sich vor ...

IN DIE VERWALTUNG REINSCHNUPPERN – PRAKTIKUM

Ob Verwaltung tatsächlich etwas für dich ist, kannst du am besten im Rahmen eines Praktikums herausfinden:

  • Praktika (Pflichtpraktikum, aber auch ein Ferienpraktikum) sind ab einer Dauer von zwei Wochen möglich
  • Bewirb dich mindestens acht Wochen vor Praktikumsbeginn über unser Onlineportal. Dies findest du unter ausbildung.landkreis.gr.
  • Deine Bewerbung sollte enthalten: deinen Lebenslauf, dein letztes Schulzeugnis sowie ein kurzes Anschreiben mit Angabe des Zeitraumes und evtl. schon ein „Wunschamt“.
  • Eine Übersicht über alle Ämter und viele Informationen zu den Aufgaben findest du auf www.kreis-goerlitz.de.

 

Für künftige Azubis gut zu wissen:

  • 30 Tage Urlaub pro Kalenderjahr
  • flexible Arbeitszeiten in Gleitzeit
  • attraktive Ausbildungsvergütung (1.000-1.200 Euro monatlich)
  • Übernahmeangebot nach Ausbildung/Studium
  • Abschlussprämie bei bestandener Prüfung (400 Euro)
  • erfahrene Ausbilder in der Praxis
  • zahlreiche Angebote im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Lernmittelzuschuss

VIRTUELLER INSIDERTREFF 2021

Besuche unseren Stand auf dem virtuellen INSIDERTREFF.

zum Stand

Azubi-Berichte

Sandra Hasse, Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten im 3. Lehrjahr

Verwaltungsfachangestellte bearbeiten Verwaltungsvorgänge, erstellen Bescheide, führen Akten und beraten Bürger auf Grundlage von Bundes-, Landes- sowie kommunalen Rechtsvorschriften. In den verschiedensten Ämtern der Verwaltung erlangen Auszubildende ihre Praxiserfahrungen und erhalten erste Einblicke in die Aufgaben der Landkreisverwaltung. Die Auszubildenden unterstützen während der Praxis bereits in vielen Bereichen die unterschiedlichen Fachämter und sind somit zum Abschluss der Ausbildung passgenau auf die zukünftigen Aufgaben vorbereitet. Die theoretischen Kenntnisse werden in der Berufsschule in Zittau vermittelt. Voraussetzungen für die Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten sind mindestens ein guter Realschulabschluss oder das (Fach-)Abitur, gute kommunikative Fähigkeiten und Interesse für den Landkreis und den öffentlichen Dienst. Natürlich bietet das Landratsamt Görlitz auch Berufswechslern die Möglichkeit, eine (dann ggf. zweite) Ausbildung zu beginnen.

Eric Mihulka, Auszubildender zum Fachinfomatiker für Systemintegration im 2. Lehrjahr

Eric, war irgendwas mit Computern schon immer dein Traum?

Ehrlich gesagt ja. Seit ich denken kann, ist da eine große Faszination für Technik und Computer. Bereits in der zweiten Klasse habe ich an Rechnern rumgebastelt, Programme getestet und Videos bearbeitet.

Wie bist du zur Ausbildung im Landratsamt Görlitz gekommen?

Nach der Oberschule habe ich erstmal am BSZ Görlitz im Bereich Wirtschaft das Fachabitur gemacht und danach ein halbes Jahr Informatik studiert. Schnell habe ich gemerkt, dass mir das Studium viel zu trocken und theoretisch ist. Deshalb habe ich mich dann für die Ausbildung im Landratsamt entschieden und bin bis heute sehr froh darüber.

Warum eine Ausbildung in der Verwaltung? Ist es da nicht total trocken und spießig?

Ja, ich gebe ehrlich zu, dass ich diese Bedenken vor dem Start auch hatte. Doch dann war ich ehrlich überrascht wie locker das hier ist. Alle sind hier gut drauf, sehr nett und immer darauf bedacht, dass wir Azubis richtig viel lernen. Man ist von Anfang an auf Augenhöhe mit eingebunden und übernimmt bereits sehr früh kleinere Projekte. Nicht unerheblich für meine Entscheidung waren aber auch die attraktive Vergütung und die sehr flexible Arbeitszeit in Gleitzeit.

Wie muss man sich die EDV-Abteilung im Landratsamt vorstellen?

Die EDV ist dafür zuständig, dass die EDV-Systeme, die Telefone und vieles mehr für 1.700 Mitarbeiter jeden Tag reibungslos funktionieren. Man hat viel Verantwortung. Ein falscher Knopf gedrückt und die Mitarbeiter können nicht mehr arbeiten. Es gibt in der EDV-Abteilung vier Bereiche. Erstens: Der Benutzerservice – die Kollegen hier kümmern sich um alle Anliegen der Mitarbeiter, meistens, wenn die Technik nicht so funktioniert wie sie soll. Zweitens: Der Bereich Infrastruktur – mein Lieblingsbereich. Hier geht um die Netzwerke und das gesamte Rechenzentrum sowie die Telefonie und das Testen von Updates für neue Geräte. Drittens: Der Bereich Anwendungsmanagement – die Kollegen kümmern sich um die gesamte Software im Haus und viertens gibt es noch den Bereich Server und Datenbanken. Hier kümmern sich die Kollegen um die gesamte Visualisierung von Servern und Datenbanken für unsere Systeme. Insgesamt arbeiten hier circa 32 Mitarbeiter.

Welche Eigenschaften sollte man als angehender Fachinformatiker mitbringen? Muss man gut in Mathe sein und braucht man Abitur?

Abitur braucht man nicht unbedingt. Es reicht ein guter Realschulabschluss. Mathe spielt in der Ausbildung eigentlich keine große Rolle mehr. Wichtiger ist ein prinzipielles Interesse für technische Zusammenhänge, logisches Denken und eine Leidenschaft für PC‘s. Gut ist aber auch, wenn man kommunikativ ist, weil wir hier sehr oft im Team arbeiten.

Wie läuft das mit der Berufsschule?

Die Ausbildung findet im Wechsel zwischen Berufsschule in Dresden und Einsatz im Landratsamt statt. Im ersten Ausbildungsjahr ist man zusätzlich noch sehr oft in der überbetrieblichen Ausbildungsstätte bei MediaProject in Dresden. Das ist eine richtig tolle Sache, weil ergänzend zur Theorie an der Berufsschule und Praxis im Unternehmen man hier ganz viele Sachen lernt und Wissen praktisch vertiefen kann.

X

Suche nach Berufsfeldern

Ausbau, Hochbau, Tiefbau, Landschafts-, Raumplanung, Vermessung, Architektur, Bautechnik, Gebäudetechnik

Bestattungswesen, Callcenter, Hotelgewerbe, Messemanagement, Tourismus, Ver- und Entsorgung, Veranstaltungstechnik, Berufe in Uniform, Fremdsprachen, Haushalt, Kosmetik, Körperpflege, Wellness, Sauberkeit, Hygiene, Schutz, Sicherheit

Energietechnik, Gerätetechnik, Elektroinstallation, Informations-, Kommunikationstechnik, Mechatronik, Automatisierungstechnik

Geschichte, Archäologie, Gesellschaftswissenschaften, Kultur-, Regionalwissenschaften, Sprach-, Literaturwissenschaften

Rettungsdienst, Ernährung, Medizin- und Rehatechnik, Pflege, Therapie (nichtärztlich), Medizin, Psychologie, Sport und Bewegung

Hard- und Softwareentwicklung, IT-Administration, IT-Koordination, IT-Kundenbetreuung, Berufe rund ums Internet

Kunsthandwerk, Musik, Schmuck, Bühne und Theater, Design und Gestaltung, Kunst und Kultur, Museen, Restaurierung und Denkmalschutz

Umwelt- und Naturschutz, Berufe mit Pflanzen, Berufe mit Tieren

Verlag, Archiv, Bibliothek und Dokumentation, Druck und Medien, Film, Funk und Fernsehen, Journalismus, Redaktion, Foto

Maschinen- und Anlagenbau, Metallbau, Modellbau, Feinmechanik, Werkzeugbau, Galvanik, Metalloberflächenbearbeitung, Metallerzeugung und Gießerei, Versorgung und Installation, Zerspanungstechnik

Labor, Biologie, Chemie, Geowissenschaften, Mathematik und Statistik, Pharmazie, Physik

Bergbau, Musikinstrumentenbau, Arbeitsvorbereitung, Qualitätssicherung, Baustoffen und Natursteinen, Bekleidung, Edelsteinen, Farben und Lacken, Getränken, Glas, Holz, Keramik, Kunststoff, Lebensmitteln, Leder, Papier, Textilien

Gesundheits- und Sozialmanagement, Sozialarbeit und Sozialpflege, Erziehung, Schule, Aus- und Weiterbildung, älteren Menschen, Kindern und Jugendlichen, Menschen mit Behinderung, Religion und Kirche

Biotechnologie, Fahrzeug- und Verkehrstechnik, Gentechnologie, Luft- und Raumfahrttechnik, Mikrosystemtechnik, Nanotechnologie, Optoelektronik und Optik, Werkstofftechnik, Entwicklung, Konstruktion und techn. Zeichnen, erneuerbare Energien

Auto und den Straßenverkehr, Flugzeug und die Luftfahrt, Schiff und die Schifffahrt, Eisenbahn und den Schienenverkehr, Transport, Lager und Logistik

Büro und Sekretariat, Handel, Wirtschaftswissenschaften, Geld, Versicherungen und Immobilien, Management und Unternehmensführung, Marketing und Werbung, Personalwesen und Personaldienstleistung, Rechnungswesen und Controlling, Recht und Verwaltung, Steuern und Wirtschaftsprüfung, Vertrieb und Verkauf

Button - Nach oben scrollen