www.facebook.com www.kreis-goerlitz.de www.planet-beruf.de
900 Jugendliche kamen in Löbau auf Tour
„Komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft“ machte vom 4. bis 7. Dezember 2017 zum dritten Mal Station n Löbau
13.12.2017

Bereits zum dritten Mal machte das erfolgreiche Projekt „komm auf Tour - meine Stärken, meine Zukunft“ vom 4. bis 7. Dezember 2017 in Löbau Station. Circa 900 Mädchen und Jungen der 7. und 8. Klassen aus 18 Schulen des Landkreises Görlitz waren zur Berufsorientierung der etwas anderen Art eingeladen. Im Mittelpunkt des außergewöhnlichen Projektes stand ein handlungsorientierter Erlebnisparcours, bei dem spielerisch-motivierende Impulse gegeben wurden. Mit Tempo und ausreichend Spaß ging es dabei durch vier Spielstationen. Ein Labyrinth, eine „sturmfreie Bude“, ein Zeittunnel und eine kleine Bühne stellten die jungen Menschen vor ganz unterschiedliche Herausforderungen, die sie mit viel Elan und Spaß meisterten. Es wurde viel gelacht, mit Feuereifer ausprobiert - ganz ohne Druck und ohne Noten. Stattdessen wurden bunte Aufkleber als Symbole für die Dinge, die jeder Teilnehmer besonders gut kann, verteilt. Dadurch wussten die Jugendlichen am Ende, wo ihre persönlichen Stärken liegen.

Außerdem auf dem Programm standen Betten machen, Siphon wechseln, sich mit Krücken und Flossen durch ein Labyrinth bewegen, Theater spielen auf der Bühne oder das Diskutieren über die eigene Zukunft im Zeittunnel. Ausgestattet mit vielen Stärken sowie einer zusätzlichen Portion Selbstbewusstsein sind die Mädchen und Jungen jetzt für die Zukunft gewappnet. Nun wird das Projekt an den beteiligten Schulen nachbereitet, bevor die Schüler/innen ihre Fähigkeiten bei kommenden Projekten und Veranstaltungen, wie "Schau rein - Woche der offenen Unternehmen" im März 2018 erneut unter Beweis stellen können. 

Über den Erlebnisparcours hinaus unterstützte „komm auf Tour“ einmal mehr die Zusammenarbeit von Schulen, Eltern sowie außerschulischen Partnern der Berufsorientierung und Lebensplanung. Zudem erfuhren die Eltern der teilnehmenden Schüler/innen bei einem Informationsabend, wie sie ihre Kinder konkret unterstützen können. Die Lehrkräfte erhielten verschiedene Anregungen, um die Themen in der Schule nachhaltig zu vertiefen.

Auch die Schirmherren Landrat Bernd Lange und Thomas Berndt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bautzen, nutzten am 7. Dezember 2017 die Gelegenheit, die Schüler/innen der Melanchthonoberschule aus Görlitz persönlich zu begrüßen. Sie plauderten aus dem beruflichen Nähkästchen und gaben den Jugendlichen zudem einige Tipps mit auf den Weg. "Während der Projekttage haben die Schüler/innen immer wieder Kontakt zu regionalen Akteuren aus den verschiedensten Bereichen des Landkreises. In Kombination mit den bereits erfolgreich umgesetzten Berufsorientierungsangeboten, wie dem Ausbildungsatlas INSIDER oder der Ausbildungsmesse INSIDERTREFF ist dieses Projekt als Einstieg ins Thema Berufsorientierung und Lebensplanung im Landkreis Görlitz hervorragend geeignet", so Landrat Bernd Lange. Thomas Berndt von der Agentur für Arbeit Bautzen zeigte sich ebenfalls begeistert: „Wir finanzieren das Projekt zu 50 Prozent, weil es eine gute Grundlage für die berufliche Orientierung bietet und auf vielseitige, spielerische Art animiert, dass Jugendliche ihre Stärken entdecken können. Die Mitarbeiter/innen der Agentur für Arbeit waren an allen Tagen als Ansprechpartner rund um die Berufswahl für Schüler/innen, Eltern und Lehrer vor Ort".

„Komm auf Tour“ ist eine Initiative, die von der Bundesagentur für Arbeit, dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus, dem Landkreis Görlitz sowie zahlreichen Kooperationspartnern und Unternehmen vor Ort unterstützt wird. Vorbereitet wird das Projekt im Landkreis Görlitz von der Koordinierungsstelle für Berufsorientierung im Schul- und Sportamt, Kontakt: Sabine Schaffer, Telefon: 03581 663-9326, E-Mail: sabine.schaffer@kreis-gr.de. Im Dezember 2018 soll es eine vierte Auflage von "komm auf Tour" geben.