www.facebook.com www.kreis-goerlitz.de www.planet-beruf.de
eRtv berichtet vom Pressegespräch mit Landrat Bernd Lange
21.05.2012

Fazit Insider

Um die vielen Berufsorientierungsangebote effektiv zu bündeln, wird es ab 2013 nur noch eine Berufsorientierungsmesse im Landkreis Görlitz geben. Unter dem Titel „Insidertreff - deine Ausbildung in der Region“ wird sie zukünftig den IHK-Aktionstag Bildung und die Zukunftskonferenz ablösen. Diese Bildungsmesse wird dann immer Anfang März in Löbau stattfinden. Darüber informierte Landrat Bernd Lange am 7. Mai in der Jägerkaserne. Die Infrastruktur mit der neuen Messe-, Kongress- und Konzerthalle und dem Berufsschulzentrum Löbau sei ideal. Außerdem liege Löbau ja zentral im Landkreis Görlitz, so Lange weiter. Damit sei eine gemeinsame Idee von Landkreis, IHK, HWK und Arbeitsagentur umgesetzt worden. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung wird Anfang Juni beim letzten IHK-Aktionstag Bildung in Görlitz unterzeichnet werden. Schülern, Eltern und Lehrern zwischen Ostritz und Bad Muskau sollte mit diesem neuen Angebot eine zentrale Informationsplattform für die Ausbildung bereitgestellt werden. Das Regionale Übergangsmanagement RÜM versteht sich als zentrale Koordinierungsstelle des Landkreises zwischen Schule und Unternehmen in Sachen Ausbildung. Bereits
seit einem Jahr engagieren sich Sabine Schaffer und ihr Team als Ansprechpartner für Schulen und Ausbildungsbetriebe. Sie wertete die Ergebnisse der Schüler- und Unternehmerbefragung nach einem Jahr „INSIDER“ im Landkreis Görlitz aus.

Gute Nachrichten gibt es auch für das Projekt „INSIDER“ mit seiner umfangreichen, informativen Broschüre. Insgesamt gibt es im Landkreis 350 unterschiedliche Berufsbilder sowie freie überbetriebliche Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. Ziel müsse es sein, so Landrat Lange, gut 95 Prozent der Jugendlichen in der Region zu halten und das Potential des Kreises aufzuzeigen, um den ständig wachsenden Fachkräftebedarf zu sichern. Dabei müssen die Berufswünsche der Jugendlichen an die Struktur des überwiegend ländlich geprägten Landkreises angepasst werden, in einem speziellen Berufsmarketing sollen vor allem unbekannte Berufe vorgestellt werden.

Das eRtv-Video können Sie sich hier ansehen.