www.facebook.com www.kreis-goerlitz.de www.planet-beruf.de
Schon frühzeitig für die berufliche Zukunft orientieren
07.02.2012

Am 3. Februar 2012 fand bereits zum 2. Mal der Berufspraktische Tag für Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen im Beruflichen Schulzentrum Löbau statt. Diesmal nahmen die Mittelschulen aus Großschönau, Niesky, Kodersdorf, Reichenbach und die Mittelschule Innenstadt aus Görlitz daran teil.

An der Vorbereitung hatten sich wieder das JOBSTARTER-Team der Görlitzer Ausbildungsagentur Passgenau und das Regionale Übergangsmanagement des Landkreises Görlitz beteiligt. So wurden alle Fahrtkosten für die Schüler vom Landkreis Görlitz übernommen.

Wie schon im letzten Jahr hatten die Schulleiterin des BSZ Löbau, Frau Bronlik, und ihr Lehrerteam diesen Tag super vorbereitet. Es erwartete die Schüler ein buntes, vielseitiges, praxisnahes Berufsorientierungsprogramm.

Ziel war es auch diesmal, den über 300 Schülern bereits in der 7. und 8. Klasse berufspraktische Bezüge und Einblicke in die Bereiche Landwirtschaft und Gärtnerei, Textiltechnik, Gastronomie und Hauswirtschaft, Bautechnik, Wirtschaft, Verwaltung und Verkauf zu vermitteln. Dabei konnten sich die Schüler im Vorfeld einen Bereich aussuchen, für den sie sich besonders interessieren. In den Fachkabinetten des Beruflichen Schulzentrums ging es richtig praktisch zur Sache.

Schon im Eingangsbereich der Schule spürt man, dass man hier willkommen ist. Hier wird Berufsorientierung gelebt! Herr Henke, Fachbereichsleiter Wirtschaft und Gastronomie vom BSZ Löbau, führte die Gäste stolz durchs Haus und zeigte mit viel Geduld die vielen einzelnen Workshops, in denen sich die Schüler mit sichtlichem Interesse und Spaß ausprobieren konnten.

Im Labor des Baubereichs waren die Jungen unter sich und waren sichtbar begeistert.

Im Pflasterbau war es schon etwas anstrengender, aber auch dies gefiel den Schülern (hier von der Mittelschule Innenstadt Görlitz) sehr. Angeleitet wurden sie dabei von Berufsschülern des BSZ Löbau.

Auch im Labor der Gärtner ging es spannend zu und die Schüler bekamen einen praktischen Einblick, wie vielfältig dieser Beruf ist.

Im Gastrobereich bereiteten die Schülerinnen einen gesunden Quarkaufstrich mit frischen Kräutern zu.

Im Bereich Handel konnten sich die Schülerinnen im Verkaufsraum ausprobieren. Da wurde die Lehrerin einfach mal zur Kundin, die freundlich bedient wurde.

Dass der Beruf Hauswirtschafter/in sehr abwechslungsreich und anspruchsvoll ist, erfuhren diese Schüler in einer interessanten Präsentation.

Bei den Landwirten wurde den Schülern viel über Pflanzen- und Tierwirtschaft vermittelt. Vor allem lernten die Schüler: "Nur Geduld - mit der Zeit wird aus Gras Milch."

Im Baubereich bei den Maurern war Sorgfalt gefragt. Die Schüler strengten sich sichtlich an.

Insgesamt war es wieder eine mehr als gelungene Berufsorientierungsveranstaltung für die Schüler. Auch die Lehrer der Mittelschulen zeigten sich begeistert. Ein herzlicher Dank geht an das Lehrerteam und die Berufsschüler des BSZ Löbau für die tolle Organisation.