www.facebook.com www.kreis-goerlitz.de www.planet-beruf.de

Orthopädische Werkstätten Görlitz Sanitätshaus Rosenkranz GmbH

HANDWERK FÜR DIE FÜSSE

Seit nunmehr 26 Jahren arbeitet das Team des Sanitätshauses Rosenkranz ganz im Dienst des Wohlbefindens und der Mobilität seiner Kunden. Rund 70 Mitarbeiter begleiten diese täglich mit viel Herz, Engagement und Sachverstand.

Die Orthopädischen Werkstätten sind ein Stück Görlitzer Zeitgeschichte. Bis 1991 gehörten sie zum Gesundheitswesen der ehemaligen DDR. Als mit der deutschen Wiedervereinigung alles in Auflösung begriffen war, übernahm Jörg Rosenkranz das Unternehmen und gründete die Orthopädischen Werkstätten Sanitätshaus Rosenkranz GmbH. Mittlerweile ist die Firma Rosenkranz aus der Region nicht mehr wegzudenken. In Görlitz, Rothenburg/O.L., Niesky, Dresden und Jelenia Góra betreibt das Unternehmen zahlreiche Filialen.

In Sachen Ausbildung ist die Rosenkranz GmbH ebenfalls äußerst erfolgreich – und schon ein alter Hase. Seit der Gründung bildet das Unternehmen seine Fachkräfte selbst aus. Aufgrund des hohen Bedarfs und der – nach Eröffnung der neuen Filiale für Orthopädieschuhtechnik in der Görlitzer Jakobstraße 1 – jetzt gegebenen räumlichen Möglichkeiten beschloss die Geschäftsführung nun auch die Ausbildung zum Orthopädieschuhmacher wiederaufzunehmen.

WAS VERSTECKT SICH HINTER DEM BERUF DES ORTHOPÄDIESCHUHMACHERS?
Orthopädieschuhmacher stellen anhand von ärztlichen Verordnungen orthopädische Maßschuhe her bzw. arbeiten Konfektionsschuhe nach orthopädischen Gesichtspunkten um. Es werden Innenschuhe, orthopädische Einlagen, Einlagen und Schuhe für Diabetiker, orthopädische Schuhe, Korrekturschienen, Orthesen und weitere Hilfsmittel gefertigt bzw. angepasst. Sie nehmen die benötigten Maße, erstellen Modelle und Abdrücke und bearbeiten die Materialien, zum Beispiel Oberleder, Sohlen und Schäfte passgenau.

Orthopädieschuhmacher beraten und betreuen Kunden und Patienten. Sie informieren über vorbeugende und gesundheitsverbessernde Maßnahmen und geben Tipps zur Handhabung und Wirkungsweise der Hilfsmittel sowie zur orthopädieschuhtechnischen Versorgung.

Während der dreieinhalbjährigen Ausbildung werden umfangreiche anatomische Kenntnisse und handwerkliche Fertigkeiten in Einklang gebracht.

Die Arbeit als Orthopädieschuhmacher ist zukunftsorientiert, vielseitig, abwechslungsreich und verantwortungsvoll. Mit der jahrelangen, traditionsreichen Erfahrung können im Hause Rosenkranz mit der Orthopädie- und der Orthopädieschuhtechnik zwei sich ergänzende Bereiche miteinander verbunden werden, welche eine Rundumversorgung der Patienten garantieren.

Während der Ausbildung wird durch die drei Meister ganz genau auf die Jugendlichen geschaut, um sie nach erfolgreichem Abschluss entsprechend ihrer Stärken in den Orthopädischen Werkstätten einsetzen zu können.

WAS SOLLTET IHR AN VORAUSSETZUNGEN MITBRINGEN? In erster Linie sollte es euch Spaß machen, anderen Menschen zu helfen. Ihr solltet Lust auf handwerkliches Arbeiten haben und über ein gutes technisches Verständnis verfügen. Ein guter Realschulabschluss ist genauso wichtig wie eine überzeugende Persönlichkeit. All das wird nach eurer Bewerbung und vor Beginn der Ausbildung mit euch gemeinsam bei einem Probearbeiten getestet.

Orthopädische Werkstätten Görlitz Sanitätshaus Rosenkranz GmbH
Am Flugplatz 16
02828 Görlitz

Ansprechpartner

Frau Marion Liebsch
Telefon: 03581 / 38 88 0
Fax: 03581 / 38 88 30

Lust auf ein Praktikum
Exkursion für Schulklassen
Kontakt Impressum