www.facebook.com www.kreis-goerlitz.de www.planet-beruf.de

PRAGMA GmbH

EIN ORT FÜR GESCHICKTE PRAGMATIKER

Auf zwei Beinen steht es sich besser. Auch deshalb ist die PRAGMA GmbH Zittau seit 25 Jahren so erfolgreich. Das Unternehmen produziert zum einen für die Kunststoff- und Gummiverarbeitung anspruchsvolle Spritzgießwerkzeuge und Vulkanisierformen sowie Vorrichtungen für die Industrie. Zweites Standbein ist die Herstellung von elektronischen Baugruppen und Schalterlösungen für verschiedene Kommunikationssysteme. Die Produkte von PRAGMA kommen fast überall zum Einsatz. So liefern die Zittauer die Formen, aus denen die weltberühmten Herrnhuter Sterne entstehen. Aber auch Schläuche für Autos, Teile für Geschirrspüler und Bankautomaten, ja selbst Schnuller werden mit den PRAGMA-Produkten hergestellt. In der Sparte Kommunikationstechnik ist das Unternehmen für seine Rufsysteme bekannt, die in Krankenhäusern und bei Pflegediensten nicht selten Leben retten.

Ausgebildet werden bei PRAGMA neben Diplom-Ingenieuren für Elektrotechnik (duales Studium an der Berufsakademie Bautzen) insbesondere Werkzeugmechaniker. „Wer sich gut macht, hat nach der Ausbildung bei uns einen sicheren und top gut bezahlten Arbeitsplatz“, sagt Geschäftsführer Lars Neitzel. Bei der Auswahl der Kandidaten schaut er zwar auch auf die Noten und setzt den Realschulabschluss voraus. Wichtig sind ihm aber vor allem die Motivation, technisches Grundverständnis und die individuellen Talente, auch im handwerklichen Bereich.

INSIDER berichten

Richard Halang (19), Auszubildender zum Werkzeugmechaniker im 3. Lehrjahr

Die goldenen Hände wurden Richard Halang in die Wiege gelegt. Vater und Opa waren beide Maschinenbaumeister. Früh konnte sich Richard ausprobieren. Nach einem Schulpraktikum bei PRAGMA wollte er unbedingt hier seine Ausbildung machen. Allerdings reichte der Hauptschulabschluss nicht aus. Richard hing noch ein Jahr dran und der Betrieb hielt ihm den Ausbildungsplatz frei. „Ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben“, sagt der aktive Fußballer aus Mittelherwigsdorf. Was ihm besonders an der Ausbildung gefällt? „Die Abwechslung. Wir produzieren nichts am Fließband, sondern knobeln oft über Einzelanfertigungen.“

Tom Gebler (18), Auszubildender zum Werkzeugmechaniker im 3. Lehrjahr

Tom Gebler könnte fast in Hausschuhen zum Ausbildungsbetrieb gehen. Da er um die Ecke wohnt, machte er sich zunächst schlau über das Unternehmen und bewarb sich dann. Dieser pragmatische Versuch funktionierte auf Anhieb. Die Ausbildung läuft dreieinhalb Jahre und ist dreigeteilt. Neben Theorie in der Berufsschule (im ersten Jahr in Zittau, danach in Bautzen) und Praxis im Betrieb gibt es Grundlehrgänge und Aufbauschulungen im Bildungszentrum Oberland in Neugersdorf. Toms Tipp für künftige Azubis bei PRAGMA: „In Mathe, Physik und Informatik sollte man durchblicken. Natürlich ist auch handwerkliches Geschick wichtig. Aber am Ende zählt vor allem die eigene Motivation.“

PRAGMA GmbH
Rathenaustraße 9
02763 Zittau

Ansprechpartner

Herr Lars Neitzel
Telefon: 03583 / 65 30

Alle Ausbildungen auf einem Blick:

Kontakt Impressum