Logo ONLINE INSIDER

Berufliches Schulzentrum Zittau

Berufliches Schulzentrum ZittauBerufliches Schulzentrum ZittauBerufliches Schulzentrum Zittau

Berufliches Schulzentrum Zittau

Berufliches Schulzentrum Weißwasser Blättern Best Western Hotel Via Regia

Berufliches Schulzentrum Zittau

ABWECHSLUNGSREICHE BERUFSAUSBILDUNG

Hervorgegangen aus der Handwerkerschule Zittau (Roburschule) und Kaufmännischen Schule Zittau (HO-Berufsschule) ist das BSZ Zittau heute ein an den Maßstäben der modernen Berufsausbildung orientiertes Haus. In den verschiedenen Fachkabinetten werden die Lerninhalte sehr praxisnah vermittelt und angewandt. Zu einer Vielzahl von Unternehmen unserer Region pflegt das BSZ Zittau als Praktikumspartner der Fachoberschule und als Kooperationspartner für Berufsfachschulen oder als dualer Partner in der Berufsausbildung eine jahrelange gute Zusammenarbeit. Das CERTQUA-Servicecenter führte zum wiederholten Mal erfolgreich ein Audit zur Zertifizierung unseres BSZ durch. Einige ganz spezielle Angebote des BSZ Zittau unterscheiden unsere Schule von anderen Bildungsanbietern:

„NEISSE-ELEKTRO 2000“. Seit 1995 gibt es die Elektrotechnik-Olympiade „Neiße-Elektro 2000“ nach einer Idee des Fachbereichs Elektro- und Informationstechnik der Hochschule Zittau/Görlitz. Zu den Gründungsmitgliedern der Arbeitsgemeinschaft „Neiße-Elektro 2000“ gehörte auch das BSZ Zittau. Jährlich nehmen neben polnischen, tschechischen und deutschen Gymnasiasten auch Schüler des BSZ Zittau erfolgreich an der mit wertvollen Preisen dotierten Olympiade teil. Viele der beteiligten Schüler entdecken über diesen Wettbewerb ihr Interesse an der Elektrotechnik und wählen einen entsprechenden Beruf.

ZUSATZQUALIFIKATION SCHWEISSEN IM GEWERBLICH-TECHNISCHEN BEREICH. Die Auszubildenden erlangen Grundkenntnisse im Autogen- und Schutzgasschweißen. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten sie ein Zertifikat.

ZUSATZQUALIFIKATION „BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE GRUNDLAGEN IN DER KFZ-TECHNIK“. Den Auszubildenden werden Grundkenntnisse der Buchhaltung in einem Autohaus vermittelt. Sie erlangen einen Überblick zur Kosten- und Leistungsrechnung, der auch in einem Zertifikat bescheinigt wird.

LEISTUNGSVERGLEICH IM KFZ-HANDWERK. Zwischen den Schülern aus Liberec und Auszubildenden unserer Schule wird jährlich ein Leistungsvergleich durchgeführt. Im Wechsel zwischen beiden Bildungseinrichtungen werden an verschiedenen Stationen die Kenntnisse und Fertigkeiten unter Beweis gestellt. Dem Sieger winken attraktive Preise.

PRÜFUNGSSTANDORT DER HWK DRESDEN. Das BSZ Zittau ist seit vielen Jahren Prüfungsstandort der Handwerkskammer Dresden für die Zwischenprüfung der Kraftfahrzeugmechatroniker.

PRÜFUNGSSTANDORT DER IHK DRESDEN. Zur ständigen Weiterentwicklung im dualen Berufsbildungssystem am BSZ Zittau gehört auch die Abnahme der Zwischen- und Abschlussprüfungen in den gastronomischen Ausbildungsberufen. Köchen, Fachkräften im Gastgewerbe, Restaurant- und Hotelfachleuten stehen dafür moderne und umfassend ausgestattete Räumlichkeiten zur Durchführung der geforderten Arbeitsproben zur Verfügung.

SCHULPARTNERSCHAFT MIT PÉCS. Optional besteht für Schüler und Lehrer die Möglichkeit, sich am Austausch mit unserer ungarischen Partnerschule in Pécs zu beteiligen.

SPORTLICHER WETTSTREIT. Unsere Schüler nehmen regelmäßig mit verschiedenen Mannschaften an den Wettbewerben „Jugend trainiert für Olympia“ teil. Traditionell findet in der Turnhalle des BSZ eine Volleyballnacht statt, zu der auch eine Mannschaft aus Liberec unsere Klassen herausfordert. Beim jährlichen Sportfest wird die sportlichste Klasse ermittelt.

UNTERKÜNFTE FÜR AUSWÄRTIGE SCHÜLER. Für auswärtige Schüler und Azubis gibt es Unterkünfte im Wohnheim Komturstraße 43 in Zittau oder bei der Wohnbaugesellschaft Zittau mbH. Das Wohnheim bietet Einzel- oder Doppelzimmer an, die auch für Turnusschüler wöchentlich buchbar sind.

NEUESTER AUSBILDUNGSBERUF IM BÜROBEREICH. Seit 2014 werden Kaufleute für Büromanagement nach einem praxisnahen Lernfeldkonzept in noch engerer Zusammenarbeit mit den Ausbildungsbetrieben ausgebildet. Durch verschiedene Wahlqualifikationen erfolgt die Ausbildung gezielt mit einer größeren Chance einer späteren Übernahme in betrieblichen oder öffentlichen Verwaltungen.

BERUFSSCHULE

ERNÄHRUNG, GÄSTEBETREUUNG UND HAUSWIRTSCHAFTLICHE DIENSTLEISTUNG
– Fachkraft – Gastgewerbe
– Hotelfachmann/-frau
– Restaurantfachmann/-frau

FAHRZEUGTECHNIK
Grundstufe: alle kraftfahrzeugtechnischen Berufe
Fachstufe:
– Kraftfahrzeugmechatroniker/-in

FARBTECHNIK UND RAUMGESTALTUNG
Grundstufe: alle farbtechnischen Berufe
Fachstufe:
– Fahrzeuglackierer/-in

METALLTECHNIK
Grundstufe: alle Metallberufe
Fachstufe:
– Fachkraft für Metalltechnik
– Maschinen- und Anlagenführer/-in – Metalltechnik
– Zerspanungsmechaniker/-in

WIRTSCHAFT UND VERWALTUNG
– Kaufmann/-frau – Büromanagement (auch für öffentl. Dienst)
– Verwaltungsfachangestellte/r

BERUFSVORBEREITUNGSJAHR (BVJ)
– Metalltechnik / Farbtechnik und Raumgestaltung
– Wirtschaft und Verwaltung / Ernährung, Gästebetreuung und hauswirtschaftliche Dienstleistung

BERUFSFACHSCHULE

ALTENPFLEGE
3-jährig: Altenpfleger/-in

PFLEGEHILFE
2-jährig: Krankenpflegehelfer/-in

SOZIALWESEN
2-jährig: Sozialassistent/-in

FACHOBERSCHULE

SOZIALWESEN
1-jährig, nach Realschulabschluss und Berufsausbildung

TECHNIK
1- und 2-jährig

WIRTSCHAFT UND VERWALTUNG
1- und 2-jährig

INSIDERTREFF 2017

Wir sind auf dem INSIDERTREFF in Löbau am 20.05.2017 an
Stand H2 - 3 (Plan Halle2)
zu finden.

Unsere Angebote vor Ort:

Airbrush probieren - Farbtechnik
Automobil-Diagonose - Trainer - KFZ-Technik
KFZ-Elektrik-Messungen -KFZ-Technik
Kreatives - Fachbereich Soziales

Firmenadresse

Berufliches Schulzentrum Zittau, Hochwaldstraße 21a,  02763 Zittau

Berufliches Schulzentrum Zittau
Hochwaldstraße 21a
02763 Zittau

Ansprechpartner

Herr Kersten Wittwer
Telefon: 03583/ 68 83 0
Fax: 03583/ 68 83 36

Weitere Infos

Berufliches Schulzentrum Weißwasser Blättern Best Western Hotel Via Regia

Der ONLINE-INSIDER wird über die Koordinierungsstelle für BO/StO im Landkreis Görlitz vom Europäischen Sozialfonds (ESF), dem Freistaat Sachsen und dem Landkreis Görlitz gefördert.