www.facebook.com www.kreis-goerlitz.de www.planet-beruf.de

Siegfried Schur Baubetriebe GmbH

ARBEIT FÜR EIN GANZES LEBEN

Wenn es um Neubau, Umbau und Ausbau geht; historische Gemäuer fachgerecht zu sanieren sind oder die Fassade einen neuen kreativen Look braucht – dann sind die Spezialisten der Siegfried Schur Baubetrieb GmbH in ihrem Element. 1990 startete das Familienunternehmen mit zwei Mitarbeitern. Durch Fleiß und gutes Wirtschaften ist die Firma stetig gewachsen und beschäftigt mittlerweile rund 60 Menschen.

Der Boxberger Baubetrieb ist im positiven Sinn konservativ und bietet seinen Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz. „Wir wollen unsere Facharbeiter von der Ausbildung bis zur Rente behalten“, sagt Geschäftsführer Matthias Schur. „In 25 Jahren mussten wir noch nie wegen Auftragsmangel kündigen. Wir verzichten auf Saisonkräfte, bringen alle Mitarbeiter durch den Winter, zahlen immer pünktlich den Lohn und auch regelmäßig Jahresendprämien.“ Diese Strategie wird belohnt: Wenn es um anspruchsvolle Fassadenarbeit geht, setzen die Kunden auf verlässliche Partner, die Top-Qualität abliefern. So gehören das Steigenberger Hotel, das Quartier F an der Frauenkirche und die Fassade des GLOBALFOUNDRIES-Werkes in Dresden ebenso dazu wie das Kornmarktcenter Bautzen und das City Center Görlitz. Aktuell größte Baustellen sind das Carl-Thiem-Klinikum in Cottbus und das firmeneigene Sanierungsprojekt Schulstraße in Niesky. Dort ist auch häufig Ewgenie Schulze anzutreffen. Der 20-Jährige hat seine Ausbildung zum Hochbaufacharbeiter erfolgreich abgeschlossen. Jetzt hängt er ein drittes Lehrjahr dran. Danach ist er Maurergeselle. Der gebürtige Weißrusse kam im Alter von sechs Jahren nach Weißwasser/O.L. und wuchs anschließend in Bad Muskau auf. Schon als Kind werkelte, schnitzte und schraubte er gern in seiner Freizeit. Deshalb kam für Ewgenie nur eine handwerkliche Tätigkeit in Frage. Seine Ausbildung beim Baubetrieb Schur macht ihm riesigen Spaß: „Ich bekomme Arbeitskleidung und Werkzeug vom Unternehmen und das Lehrlingsentgelt ist auch immer pünktlich da. Es ist sehr abwechslungsreich, ich arbeite in einem starken Team, wo viel gelacht wird, und ich lerne verschiedene Baustellen kennen.“ Diese liegen alle in der Region. Maximal geht es bis Dresden oder Cottbus. Montagetätigkeiten mit tagelanger Abwesenheit von zu Hause gibt es beim Baubetrieb Schur nicht.

DAS EIGENE HAUS ALS ZUKUNFTSZIEL. Die Nachwuchskräfte werden beim Baubetrieb Schur zunächst zweijährig zum Hochbaufacharbeiter ausgebildet. Danach entscheiden Azubi und Chef gemeinsam, ob noch das dritte Lehrjahr zum Maurer angeschlossen wird. Die Ausbildung teilt sich auf in drei Blöcke: Berufsschule in Löbau, die betriebliche Phase auf regionalen Baustellen und fachpraktische Unterweisungen im Überbetrieblichen Ausbildungszentrum Bautzen. Dort ist Ewgenie Schulze in einem Internat untergebracht. Die Kosten übernimmt die SOKA-BAU, ebenso wie die Verpflegung im Internat. Nach erfolgreicher Lehre will der kräftige junge Mann beim Baubetrieb Schur bleiben und sich weiter qualifizieren: „Ich möchte gern Vorarbeiter werden und perspektivisch meinen Meisterabschluss machen. Und irgendwann will ich mein eigenes Haus bauen.“

Geschäftsführer Matthias Schur mag ehrgeizige Typen wie Ewgenie, die anpacken können und Ziele haben. „Wer handwerklich geschickt ist und sich vom rauen, aber herzlichen Ton auf Baustellen nicht abschrecken lässt, ist jederzeit willkommen bei uns. Bewerber, die mich beim Praktikum oder während einer bezahlten Ferienarbeit mit Fleiß und Motivation überzeugen, haben ihren Ausbildungsvertrag schon so gut wie in der Tasche."

Siegfried Schur Baubetriebe GmbH
Rietschener Straße 14b
02943 Boxberg/O.L.

Ansprechpartner

Herr Matthias Schur
Telefon: 035774 / 3 01 20
Fax: 035774 / 3 01 21

Alle Ausbildungen auf einem Blick:

Aktuelle Ausbildungsangebote:

Interesse an einem Ferienjob?
Lust auf ein Praktikum
Kontakt Impressum