Logo ONLINE INSIDER

SKM Group

SKM Group

SKM Group

SKAN Deutschland GmbH Blättern Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien

SKM Group

REGIONAL VERWURZELT – WELTWEIT ZU HAUSE

Mittelstand – kein Mittelmaß. Nach dieser Devise wird bei der SKM Group in Boxberg gearbeitet. Entsprechend erfolgreich ist das mittelständische Unternehmen, das auf die Konstruktion, Fertigung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von Sondermaschinen, fördertechnischen Ausrüstungen und Anlagen spezialisiert ist. Binnen vier Jahren hat sich der Umsatz fast verdoppelt, und die Anzahl der Mitarbeiter kletterte auf 70. Vergleichbar mit einer klassischen Manufaktur entwickeln, fertigen und errichten sie Unikate nach den speziellen Wünschen der SKM-Kunden. Das Know-how knüpft an die Tradition der Tagebautechnik der Lausitz an. Mittlerweile gehen aber die SKM-Produkte nicht nur in den Bergbau, sondern auch an Unternehmen im Fahrzeugbau, der Recyclingwirtschaft und der Kraftwerkstechnik. Längst ist der Name SKM auch über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt – Produkte des Boxberger Unternehmens kommen in über 20 Ländern zum Einsatz.

» GOLDENE HÄNDE SIND WICHTIGER ALS EINSEN AUF DEM ZEUGNIS. «

Ohne die pfiffigen und fleißigen Konstrukteure, Ingenieure und Facharbeiter wäre dieser Erfolg nicht möglich. Damit die Entwicklung weiter bergauf geht, bildet SKM seinen Nachwuchs selbst aus. Dabei spielen Noten nicht die wichtigste Rolle, sagt Geschäftsführerin Kristin Söll: „Goldene Hände sind wichtiger als Einsen auf dem Zeugnis. Und im Vorstellungsgespräch muss der Funke überspringen.“

Ausbildung ist bei SKM Chefsache. Kristin Söll ist immer im Kontakt mit den Ausbildern und der Berufsschule. Wenn es mal nicht so läuft, unterstützt sie die Azubis auch persönlich und gibt Nachhilfe in Mathe oder Englisch. Schon seit Jahren engagiert sich das Unternehmen auch auf dem Feld der Berufsorientierung. Wie im Projekt Schule-Wirtschaft, das mit der Berufsakademie Bautzen und dem Friedrich-Schleiermacher-Gymnasium Niesky gemeinsam seit 2005 durchgeführt wird. Wer sich in einem der fünf Ausbildungsberufe ausprobieren will, kann das im Rahmen von Praktika oder einer Ferienarbeit tun. Außerdem ist die SKM GmbH Stammgast bei der Ausbildungsmesse INSIDERTREFF.

Ricardo Pahms, Auszubildender zum Industriemechaniker im 4. Lehrjahr

 Ricardo Pahms, Auszubildender zum Industriemechaniker im 4. Lehrjahr

Weil Ricardo unbedingt einen Ausbildungsplatz in der Nähe seines Wohnortes wollte, setzte er sich auf’s Moped und klapperte die Unternehmen im Umfeld ab. „In der Familie haben wir dann beratschlagt. Ich habe mich für SKM entschieden, weil das Unternehmen eine super Zukunft hat. Schließlich ist SKM mit seinen Produkten weltweit vertreten.“ Ricardo mag besonders, dass die Chemie im Team stimmt und dass er schon als Azubi auch bei großen Projekten dabei sein kann. „Wir Azubis müssen nicht lange an Werkstücken herum feilen, sondern dürfen schnell mit erfahrenen Fachleuten und Ingenieuren an Kundenaufträgen mitarbeiten. So lernen wir nach und nach die gesamte Palette von SKM kennen.“ Später möchte er selbst gern Ausbilder werden. Was würde er dann Schülern raten? „Handwerkliches Geschick ist wichtig. Ich zum Beispiel habe schon früh immer am Moped rumgeschraubt.“ Und: „Eine Ausbildung in der Produktion ist kein Notnagel. Du musst den Beruf wirklich erlernen wollen.“

Firmenadresse

SKM Group, Schadendorfer Straße 51,  02943 Boxberg O.L./OT Kringelsdorf

SKM Group
Schadendorfer Straße 51
02943 Boxberg O.L./OT Kringelsdorf

Ansprechpartner

Frau Kristin Söll
Telefon: 035774/ 35 60

Weitere Infos

SKAN Deutschland GmbH Blättern Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien

Der ONLINE-INSIDER wird über die Koordinierungsstelle für BO/StO im Landkreis Görlitz vom Europäischen Sozialfonds (ESF), dem Freistaat Sachsen und dem Landkreis Görlitz gefördert.