Logo ONLINE INSIDER

OBI Baumarkt Löbau GmbH & Co. KG

OBI Baumarkt Löbau GmbH & Co. KG OBI Baumarkt Löbau GmbH & Co. KG

OBI Baumarkt Löbau GmbH & Co. KG

Oberlausitz-Kliniken gGmbH Blättern OLUTEX Oberlausitzer Luftfahrttextilien GmbH

OBI Baumarkt Löbau GmbH & Co. KG

KARRIERESTART BEIM MARKTFÜHRER

Vielfalt, Erfolg und größtmögliche Entwicklungschancen – dafür steht OBI. Als Nummer Eins der deutschen Bau- und Heimwerkermärkte gehört das Unternehmen zu Europas Spitze. OBI ist heute in zwölf europäischen Ländern mit über 570 Märkten vertreten, davon rund 330 in Deutschland. Bei den fünf OBI-Märkten in der Oberlausitz arbeiten über 180 Angestellte. Die Marktleiter sind froh, dass sich eine gute Mischung aus Jugend und Erfahrung gefunden hat. Damit das auch zukünftig so bleibt, werden regelmäßig Jugendliche ausgebildet. „Wir sind ein sehr aufgeschlossenes Team und geben den Azubis früh Verantwortung", beschreibt der Nieskyer Marktleiter Karsten Heinicke, der selbst von der Pike auf seinen Karriereweg bei OBI gegangen ist. 1997 begann er seine Ausbildung im OBI Markt Niesky, arbeitete dann in verschiedenen OBI-Märkten, wurde stellvertretender Marktleiter und kam dann als Marktleiter nach Niesky zurück. Nach wie vor zeigt er seine Begeisterung für OBI und für die Ausbildung der Jugendlichen. „Unsere Auszubildenden finden ein sehr spannendes Arbeitsumfeld, an dem kein Tag dem anderen gleicht. Bei uns liegt der Fokus auf einer kompetenten Rundum-Beratung. Es ist immer wieder sehr motivierend, wenn man durch die Beratung helfen kann, dafür ein Dankeschön, ein Lächeln bekommt und die Kunden anschließend regelmäßig wiedersieht", so Karsten Heinicke. OBI legt viel Wert auf ein gutes Arbeitsklima. Regelmäßig gibt es für die Mitarbeiter Sortimentsschulungen und Weiterbildungen. Bewerber für eine Ausbildung bei OBI sollten aufgeschlossen, höflich und kontaktfreudig sein, Sozialkompetenz besitzen, eine hohe Eigenmotivation mitbringen und Spaß am Verkaufserfolg haben. Handwerkliches Geschick ist von Vorteil, aber kein Muss.

Vanessa Hohlfeld, Auszubildende zur Kauffrau – Einzelhandel im 2. Lehrjahr

Vanessa Hohlfeld, Auszubildende zur Kauffrau – Einzelhandel im 2. Lehrjahr

Über ein Praktikum im OBI Markt Ebersbach-Neugersdorf kam ich zur Ausbildung bei OBI. Nun bin ich im Zittauer Markt in der Pflanzenabteilung eingesetzt. Obwohl mir die Arbeit in diesem Bereich großen Spaß macht, freue ich mich, wenn ich auch mal in anderen Abteilungen helfen kann. So berate ich Kunden gern zu Baumaschinen oder Rasenmähern. Das Aufbauen von Möbeln fällt mir ebenfalls leicht. Das Tolle bei OBI ist, dass ich meinen Arbeitsalltag nach meinen Interessen gestalten kann.

Dominik Jautze, Auszubildender zum Kaufmann – Einzelhandel im 2. Lehrjahr

Dominik Jautze, Auszubildender zum Kaufmann – Einzelhandel im 2. Lehrjahr

Ich habe hier mit Technik und Maschinen zu tun. Das ist meine Welt! Ich muss unseren Kunden die Maschinen erklären und vorführen können. Da ich aus einer früher begonnen Ausbildung zum Mechatroniker viele technische Vorkenntnisse mitgebracht habe, fällt mir das leicht. Ich weiß, wie ein Zwei- oder Viertaktmotor funktioniert. Das hilft mir sehr. Ich bin neugierig und interessiere mich für alle neuen Maschinen. So bin ich stets auf dem aktuellen Wissensstand und aussagefähig gegenüber unseren Kunden.

Nach meinen ersten zwei Monaten im Markt stellte sich ein Kunde, den ich bedient habe, als anonymer Testkäufer heraus. Ich bekam von ihm volle Punktzahl für meine Beratung. Das war ein cooles Erlebnis für mich.

INSIDERTREFF 2017

Wir sind auf dem INSIDERTREFF in Löbau am 20.05.2017 an
Stand H2 - 90 (Plan Halle2)
zu finden.

Firmenadresse

OBI Baumarkt Löbau GmbH & Co. KG , Weststraße 1 ,  02708 Löbau

OBI Baumarkt Löbau GmbH & Co. KG
Weststraße 1
02708 Löbau

Ansprechpartner

Herr Gerd Noatsch
Telefon: 03585/ 4 76 70

Weitere Infos

Oberlausitz-Kliniken gGmbH Blättern OLUTEX Oberlausitzer Luftfahrttextilien GmbH

Der ONLINE-INSIDER wird über die Koordinierungsstelle für BO/StO im Landkreis Görlitz vom Europäischen Sozialfonds (ESF), dem Freistaat Sachsen und dem Landkreis Görlitz gefördert.